Kleiner Tipp für die Haltbarkeit von Gemüse

Wir gehören zu den Menschen, die einen Wochenendeinkauf machen und dann eine Woche davon leben können. Wir hatten aber das Problem, dass das Gemüse in dieser Zeit entweder den Biss verloren hatte, oder sogar schlecht geworden ist. Der Salat wurde matschig, die Tomaten schimmelten – Katastrophe.

Irgendwann hat mir jemand den Tipp gegeben, das Gemüse aus den Plastik-Verpackungen zu nehmen und die ganzen schönen Dinge ins Gemüsefach zu packen (ja, keine Ahnung, wo das Teil den Namen her hat). Jedenfalls funktioniert das super! Die Produkte bleiben so wirklich super lange frisch. Mit Pilzen machen wir das übrigens genau so. Noch cooler wäre es natürlich, wenn die Sachen schon ohne Plastik erhältlich wären, aber noch haben wir keinen Original-Unverpackt-Laden in der Nähe.

Übrigens: Für Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch haben wir eine Schublade außerhalb des Kühlschranks. Die brauchen es nur dunkel, aber nicht kühl. Obst lagern wir ebenfalls draußen. Bei Äpfeln muss man aufpassen, da sie ein Gas absondern, das andere Früchte in der Nähe zum Reifen bringt (und damit natürlich schnell zum schlecht werden).

Tja, ich hoffe, das hilft und wenn Ihr das schon wusstet, habt Ihr wenigstens was zu Lachen 😉

3 Kommentare zu „Kleiner Tipp für die Haltbarkeit von Gemüse

  1. Tomaten (die eigentlich Obst sind) kannst du ebenfalls aus dem Kühlschrank rausnehmen, dann schmecken sie vor allem deutlich besser 😉 Avocados gehören grundsätzlich nicht hinein, tut ihnen nicht wirklich gut. Deren Reifung lässt sich übrigens beschleunigen, wenn man sie mit Bananen zusammen lagert (die genau deswegen nicht in die Nähe von anderem Obst gehören – bei Äpfeln wäre mir das Reifungshormonabsondern neu, bist du dir da sicher?). Kräuterbünde (vor allem Koriander) unten anschneiden, in Wasser stellen und oben mit Frischhaltefolie oder was auch immer abdecken erhöht deren Haltbarkeit erheblich. Zu den draußen dunkel gelagerten Zwiebeln, Knoblauch, Kürbissen und Kartoffeln kann man noch das Wurzelgemüse mitsamt Ingwer legen. Auch Eier halten sich außerhalb des Kühlschranks hervorragend, Kühlung bringt da wenig. 😎

  2. Hi Sascha, vielen Dank für die ausführliche Antwort! Das probiere ich mal aus. Ich hatte das Gefühl, das Tomaten außerhalb schneller schimmeln. Besonders die Bananen-Avocado-Kombi ist spannend. Wenn das OK für Dich ist, poste ich die Antwort noch mal unter den Blogpost (kannst Du natürlich auch selber machen, wenn Du magst)? Dann profitieren meine tausenden Leser ebenfalls davon 😉 Liebe Grüße

  3. Gern. Ergänzung: Avocados zum Reifen auch dunkel lagern bzw. in Zeitungspapier einwickeln (wenn man sowas heute noch hat ;)) (Grund dafür ist mir entfallen, ggf. nochmal gegenchecken). Tomaten halten bei mir draußen eine knappe Woche, bis dahin sind sie in der Regel aber bereits längst gegessen 🙂 Man muss halt ggf. immer mal checken, ob eine anfängt matschig zu werden und diese dann schnell aussondern, weil die Fäule rasch überspringt. Gilt aber eh für das gesamte Obst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere